Zur Homepage www.HI-Tier.de Identität
Home Nach oben Weiter
Öffentlicher Bereich für Entwickler

 

Identität der Systembenutzer

Betriebsnummer

Die Identität eines Betriebs (sowohl Unternehmen als auch Betriebsstätte) wird durch die Betriebsnummer (auch Registriernummer nach Vieh-Verkehrs-Verordnung) festgelegt. Die Identität eines Betriebes kann bei Besitzerwechsel erhalten bleiben, das muss aber nicht der der Fall sein. Wird bei Besitzwechsel eine neue Identität in Form einer neuen Betriebsnummer vergeben können dennoch der Standort der Tiere und ihre Bewegungen zu jedem Zeitpunkt nachvollzogen werden. Die Adressdatenstelle, die eine neue Nummer vergibt, muss hierzu die zuständige Regionalstelle (RS) benachrichtigen. Dann kann die RS Abgangs/Zugangsmeldungen für den gesamten Tierbestand an die HIT-Datenbank (ZDB).

Im Falle einer Gebietsreform erhält ein Betrieb eine neue Betriebsnummer obwohl er eigentlich seine Identität beibehält. Die Nachverfolgbarkeit der Tiere wird analog zu oben gewährleistet. Der Identitätsübergang von der alten auf die neue Nummer wird in eine separaten Tabelle Betriebsnachfolger (BTR_N) gespeichert.

Auch die mit der Durchführung der Meldeverordnung befassten Verwaltungsstellen, RS, Landwirtschafts- und Veterinärbehörden usw. erhalten eine Betriebsnummer zur Identifikation. Da aber in diesen Stellen i.d.R. mehrere Personen am System arbeiten und aus Datenschutzgründen sich jeder persönlich identifizieren muss, können Mitbenutzerkennungen eingerichtet und verwaltet werden.

Mitbenutzerkennung

Allgemein

Speziell berechtigte Betriebstypen (z. B. RS, VVW,LVW) erhalten die Möglichkeit zu Ihrer Betriebsnummer eine beliebige Anzahl von Mitbenutzerkennungen einzurichten und zu verwalten. Mitbenutzerkennungen sind i.d.R. mit fortlaufenden Nummern innerhalb der Betriebsnummer und einer Person fest zugeordnet. Jede Mitbenutzerkennung hat einen eigene PIN in der Tabelle BTR_H. Die Person an die die Mitbenutzerkennung und PIN ausgegeben wird ist für die verordnungsgemäße Nutzung, insbesondere unter den Aspekten des Datenschutzes, verantwortlich und muss schriftlich darüber belehrt werden.

Muster für BTR_M

BNR15

MBN

DMBN_VON

DMBN_BIS

NAME

MBN_ID (s.u.)

27609900000001

1

01.01.1990

31.12.2100

Dr. Richard Carmanns

MLCA

27609900000001

2

01.01.1990

31.12.2100

Helmut Hartmann

MLHZ

Die zugehörige Datenstruktur BTR_M siehe HIT-Data-Dictionary.

Mitbenutzer-ID

Seit 03.04.2000 wurde alternativ zur Mitbenutzernummer (MBN) auch noch eine optionale Mitbenutzer-Id (MBN_ID) eingeführt. Dort kann eine Organisation ihre eigenen internen Identifikationskeys speichern. Das können z.B. Personalnummern oder Rechner-Benutzerkennzeichen sein. Für die ein-eindeutige Zuordnung dieser Id zu einer Mitbenutzernummer ist jede Organisation selbst verantwortlich.

Wenn beim LOGON das Feld MBN_ID statt MBN benutzt wird, sucht der Server selbstständig nach der zugehörigen MBN. Er sucht dabei den Originalstring in BTR_M/MBN_ID , dann in Großbuchstaben und dann in Kleinbuchstaben und zuletzt auch noch in BTR_M/MBN selbst. Damit kann wahlfrei eine Id oder die Nummer dort angegeben werden. Im HTML-Client wird ebenfalls diese LOGON-Methode genutzt.

Mitbenutzer-Verwaltung

Die Mitbenutzerverwaltung erfolgt über die Pflege der Entitäten BTR_M, BTR_Y und BTR_H. Die Pflege erfolgt zentral im Land durch RS oder ADS. Eine Mitbenutzerpflege durch den Betrieb selbst ist z.Zt. nur für Verwaltungstellen erlaubt (siehe Kompetenztabelle).


© 1999-2019 Bay.StMELF, verantwortlich für die Durchführung sind die  Stellen der Länder , fachliche Leitung ZDB: Frau Dr. Kaja.Kokott@hi-tier.de, Technik: Helmut.Hartmann@hi-tier.de
Seite zuletzt bearbeitet: 05. August 2019 12:58, Anbieterinformation: Impressum und Datenschutz.